Die Studierendenbefragung ist für alle Beteiligten wertvoll: die Hochschulen, die Studierenden, die Forschung, die Bildungspolitik und die Studierendenwerke

eine Befragung – für alle

Die Studierendenbefragung in Deutschland

Diese bundesweit repräsentative Studierendenbefragung bündelt verschiedene, bisher separat durchgeführte Studierendenbefragungen unter einem gemeinsamen Dach. Dies hat den Vorteil, dass die Befragungsdichte an den Hochschulen abnimmt; zugleich ermöglicht sie eine repräsentative Datengrundlage für die Bildungsberichterstattung und Forschung.

Sie als Hochschulen sind der zentrale Partner für den Erfolg unserer Befragung. Denn für diese groß angelegte Studierendenbefragung ist es erforderlich, im Sommersemester 2020 jeden dritten Studierenden online zu befragen. Damit dieses Vorhaben gelingt, sind wir insbesondere bei der Ansprache der Studierenden auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Die bundesweite Studierendenbefragung soll künftig in einem Rhythmus von vier Jahren stattfinden und umfasst ein breites Themenspektrum von der sozialen und wirtschaftlichen Lage (vormals Sozialerhebung) über gesundheitliche Beeinträchtigungen der Studierenden, die Herausforderungen und Rahmenbedingungen im Studienverlauf bis hin zu Karriereaussichten und gesellschaftlichen Wertvorstellungen. Die langjährige Expertise der mitwirkenden Institutionen (DZHW, DSW, AG Hochschulforschung der Universität Konstanz) erlaubt die für Studierende, Hochschulen, Politik und Wissenschaft relevanten Themen umfassend und im Zeitvergleich zu untersuchen.

Als Gegenleistung für Ihre Teilnahme bieten wir Ihnen einen exklusiven Zugang zu Ihren hochschuleigenen Daten, die u. a. Grundlage für die Studienorganisation und ein evidenzbasiertes Qualitätsmanagement bilden können. Darüber hinaus erhalten Sie Zugang zu den projektbezogenen Publikationen (Bildungsberichterstattung). Zugleich können die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Ihrer Hochschule die Daten für eigene Forschungszwecke nutzen (Forschungsdatenzentrum).

Die Ergebnisse sind für Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik von hoher Relevanz. Deshalb wird die Studie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert sowie von der KMK und der HRK unterstützt.

eine Befragung – alle Themen

Darum geht es bei der bisher umfassendsten Studierendenbefragung Deutschlands

Soziale und wirtschaftliche Rahmenbedingungen

  • Geschlecht, Herkunft und Migration
  • familiäre und gesundheitliche Lage
  • finanzielle Situation
  • Wohnsituation
  • und weitere Themen

Studium und Studienbedingungen

  • Studienorganisation und -qualität
  • Studienanforderungen
  • Verhalten im Studium
  • Leistungen und Kompetenzerwerb
  • und weitere Themen

Einstellungen und Partizipation

  • Berufs- und Lebensziele
  • Chancengleichheit
  • Demokratieverständnis
  • politisches Engagement
  • und weitere Themen

Bildungswege und Karriereverläufe

  • Vorangegangene Bildungsbiografie
  • Studienverlauf, -wechsel und -abbruch
  • Studienplanung und -erfolg
  • Berufs- und Karriereplanung
  • und weitere Themen

Befragte Studierendengruppen

  • Studierende in Deutschland
  • Ausländische Studierende
  • Studierende mit Kind
  • Studierende mit Beeinträchtigung
  • Nichttraditionelle Studierende
  • und weitere Gruppen

eine Befragung – alle Themen

Darum geht es bei der bisher umfassendsten Studierendenbefragung Deutschlands

Soziale und wirtschaftliche Rahmenbedingungen

  • Geschlecht, Herkunft und Migration
  • familiäre und gesundheitliche Lage
  • finanzielle Situation
  • Wohnsituation
  • und weitere Themen

Studium und Studienbedingungen

  • Studienorganisation und -qualität
  • Studienanforderungen
  • Verhalten im Studium
  • Leistungen und Kompetenzerwerb
  • und weitere Themen

Einstellungen und Partizipation

  • Berufs- und Lebensziele
  • Chancengleichheit
  • Demokratieverständnis
  • politisches Engagement
  • und weitere Themen

Bildungswege und Karriereverläufe

  • Vorangegangene Bildungsbiografie
  • Studienverlauf, -wechsel und -abbruch
  • Studienplanung und -erfolg
  • Berufs- und Karriereplanung
  • und weitere Themen

Befragte Studierendengruppen

  • Studierende in Deutschland
  • Ausländische Studierende
  • Studierende mit Kind
  • Studierende mit Beeinträchtigung
  • Nichttraditionelle Studierende
  • und weitere Gruppen

eine Befragung – viele Vorteile

Deshalb lohnt sich die Teilnahme für Hochschulen

Erhalten Sie Zugang zu den hochschuleigenen Daten im Rahmen des Datenportals und nutzen Sie diese Daten für das hochschulinterne Qualitätsmanagement.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Ihrer Hochschule können die Daten für eigene Forschungszwecke nutzen.

Die umfassende Analyse der Studierendensituation verschafft den Anliegen der Studierenden bildungspolitisches Gehör.

Die Situation der Hochschulen in Deutschland wird über die Bildungsberichterstattung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Wir reduzieren Ihren Aufwand:
Unterstützen Sie uns mit einer einmaligen Zufallsziehung von E-Mail-Adressen.

eine Befragung – einfacher Ablauf

Diese Termine können Sie sich vormerken

August 2019

Sie erhalten die Vorankündigung per E-Mail und per Post, in der wir Sie um Ihre Teilnahme bitten.

August/September 2019

Machen Sie mit! Registrieren Sie Ihre Hochschule für die Teilnahme.

April 2020

Mit Unterstützung des DZHW werden die Stichproben ausgewählt.

Mai 2020

Jede und jeder dritte Studierende soll an der Befragung teilnehmen. Der E-Mail-Versand an die Studierenden startet im Mai 2020.

Mai bis September 2020

Die Feldphase läuft!

Ende 2020 bis Mitte 2021

Seien Sie gespannt. Ab Ende 2020 beginnt die Datenaufbereitung und Datenanalyse. Die Ergebnisse werden für die Hochschulen, Studierendenwerke, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik aufbereitet und in verschiedenen Formaten präsentiert.

eine Befragung – einfacher Ablauf

Diese Termine können Sie sich vormerken

August 2019

Sie erhalten die Vorankündigung per E-Mail und per Post, in der wir Sie um Ihre Teilnahme bitten.

August/September 2019

Machen Sie mit! Registrieren Sie Ihre Hochschule für die Teilnahme.

April 2020

Mit Unterstützung des DZHW werden die Stichproben ausgewählt.

Mai 2020

Jede und jeder dritte Studierende soll an der Befragung teilnehmen. Der E-Mail-Versand an die Studierenden startet im Mai 2020.

Mai bis September 2020

Die Feldphase läuft!

Ende 2020 bis Mitte 2021

Seien Sie gespannt. Ab Ende 2020 beginnt die Datenaufbereitung und Datenanalyse. Die Ergebnisse werden für die Hochschulen, Studierendenwerke, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik aufbereitet und in verschiedenen Formaten präsentiert.

eine Befragung – verschiedene Expertisen

Das sind die beteiligten Institutionen

Die Zusammenführung und Integration der verschiedenen Studien zur „Studierendenbefragung in Deutschland“ wird vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in Zusammenarbeit mit der AG Hochschulforschung der Universität Konstanz und dem Deutschen Studentenwerk (DSW) durchgeführt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) ist ein durch Bund und Länder gefördertes Forschungsinstitut. Als internationales Kompetenzzentrum für die Hochschul- und Wissenschaftsforschung führt das DZHW Datenerhebungen und Analysen durch, erstellt forschungsbasierte Dienstleistungen für die Hochschul- und Wissenschaftspolitik und stellt der Scientific Community seine und externe Datensätze über ein Forschungsdatenzentrum zur Verfügung. Das DZHW führt im Bereich der Studierendenforschung bereits seit 1976 verschiedene Befragungen durch und greift auf eine langjährige Expertise sowohl hinsichtlich methodischer als auch inhaltlicher Fragen rund ums Studium zurück.

Die Arbeitsgruppe Hochschulforschung der Universität Konstanz führte von 1982 bis 2016 den Studierendensurvey durch, eine vom BMBF geförderte regelmäßige bundesweite Befragung an Universitäten und Fachhochschulen zu den Themen Studiensituation und studentische Orientierungen. Die Ergebnisse liefern einerseits Grundlagen für die Hochschulpolitik, das Qualitätsmanagement der beteiligten Hochschulen sowie für die öffentliche Diskussion, andererseits für wissenschaftliche Arbeiten in der Hochschulforschung. Innerhalb der Studie „Die Studierendenbefragung in Deutschland“ ist die Arbeitsgruppe verantwortlich für die Erhebung von drei Themen: gesellschaftliche und studienbezogene Fairness-Einstellungen, politische Orientierungen von Studierenden sowie Übergänge in das Bachelor- sowie das Master- und Promotionsstudium.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) ist der Verband der 57 Studenten- und Studierendenwerke in Deutschland, die im staatlichen Auftrag die Studierenden fördern, unter anderem mit Mensen, Wohnheimen, der Umsetzung des BAföG, mit psychologischer Beratung und Sozialberatung, Kinderbetreuung sowie Angeboten für ausländische Studierende oder Studierende mit Behinderung. Das Deutsche Studentenwerk hat erstmals 1951 eine Sozialerhebung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden entwickelt und durchgeführt; danach konnte die Sozialerhebung als regelmäßige Studierenden-Befragung etabliert werden. Seit mehr als 60 Jahren zeichnen die Sozialerhebungen des Deutschen Studentenwerks ein realistisches Bild der sozialen und wirtschaftlichen Lage der Studierenden; sie gilt als eine der wichtigsten und größten Bildungsstudien Deutschlands.

eine Befragung – viele Materialien

Unterstützung für Ihre Kommunikation

Dr. Markus Lörz (DZHW)

Verbundleitung

E-Mail: loerz@dzhw.eu
Tel.: 0511 450670-177